Archiv 2005

Die Jagd nach 100stel Sekunden

57. Deutsche- und 8. Europameisterschaften im Deutschen Seifenkisten-Derby

In Hessen war Anfang September die Crème de la Crème vertreten. Alle Teilnehmer sind Sieger. Sie haben sich bereits bei den verschiedenen Rennen in den Regionen für die Teilnahme an der DM/EM aus über 3000 Seifenkistenfahrern qualifiziert. Aus Baden-Württemberg machten sich 6 junge Piloten allesamt aus Roßwälden, einer Seifenkistenhochburg im Ländle, mit ihren Kisten auf den Weg nach Holzhausen. Veranstalter war der Seifenkistenclub „Rasende Hirsche“, der sich für dieses große Event über 1 Jahr vorbereitet hat und mit  vielen freiwilligen Helfern neben dem reibungslosen Rennablauf auch ein super Rahmenprogramm auf die Beine stellen konnte.

Nach der Verlosung der neutralen Radsätze sowie der Technischen Abnahme aller Kisten wurden diese bis zum Renntag unter Verschluss genommen um ein Manipulieren der Kisten auszuschließen.

Gestartet wurde nach dem DSKD (Deutscher Seifenkistenderby e.V.) festgesetzten Reglement. Diese Bestimmungen unterteilen den Seifenkistensport in zwei verschiedene Klassen (JUNIOR + SENIOR).

Am Samstag ab 8 Uhr begannen dann die Wertungsläufe der 87 qualifizierten Junior-Fahrer. Junioren sind in diesem Kindersport Teilnehmer zwischen 8 und 12 Jahren. Bis zu 50 km/h werden die Fahrzeuge schnell, wenn sie antriebslos von der Startrampe auf der 300 m langen Bergabstrecke mitten im Ort über die Ziellinie rollen.

Die Fahrer traten je Bahn 2x gegen die Uhr an. Die gefahrenen Zeiten werden addiert und ergeben die Gesamtzeit.  Ziel aller Teilnehmer war das Erreichen des Finallaufes. Hier  traten nochmals die 16  besten  Fahrer und Fahrerinnen gegeneinander an.

Die über 4000 Zuschauer trugen mit begeisterten Anfeuerungsrufen, tosendem Beifall, Trommeln und Trillerpfeifen zu einer einzigartigen  Atmosphäre bei. John Bauer aus Roßwälden erfolgreichster JUNIOR-Fahrer aus Baden-Württemberg, erreichte den Finallauf und durfte sich dann über den 14. Platz freuen. Dexter Bauer startete bei der 8. Europameisterschaft für England und belegte am Ende Platz 4.

Die 113 Senioren im Alter von 10 bis 18 Jahren fuhren am Sonntag ihr Rennen.

Krönender Abschuss der 56. Deutschen Meisterschaft / 7. Europameisterschaft war die Siegerehrung im Bürgerhaus, wo alle Fahrerinnen und Fahrer mit Fahnen, Pauken und Trompeten gebührend gefeiert wurden.

Ergebnisse:

Juniorklasse Deutsche Meisterschaft:

1. Kuhl Patricia (Mettingen, 153,24); 2. Hoang Hai Yen (Berlin, 153,60); 3. Clausmeier Kim (Mettingen, 153,78); 14. Bauer John (Roßwälden, 154,46); 26. Bauer Connor (Roßwälden, 155,05); 78. Klein Dennis (Roßwälden, 156,63);

Juniorklasse Europameisterschaft:

1. Kuhl Patricia (Deutschland, 153,24); 2. Hoang Hai Yen (Deutschland, 153,60); 3. Lacroix Yannick (Belgien, 153,75); 4. Bauer Dexter (England, 154,15).

Seniorklasse Deutsche Meisterschaft:

1. Waldmann Dominik (Bamberg, 151,29); 2. Jost Patrick (Kerpen, 151,42); 3. Gorgus Sandra (Kerpen, 151,51); 104. Weisenburger Marcel (Roßwälden, 154,62); 109. Klein Robin (Roßwälden, 155,17);

Seniorklasse Europameisterschaft:
1. Waldmann Dominik (Deutschland, 151,29); 2. Jost Patrick (Deutschland, 151,42); 3. Lemmel Lucas (Österreich, 151,51);

Suche